Early Coding 

Einstieg in die Welt der Informatik und Robotik

Einstiegsvideo

Um den Einstieg zum Baukasten so einfach wie möglich zu gestalten, haben wir ein kleines Tutorial, das die ersten Schritte enthält.
Hier geht's zur Animation

Stürze dich in spannende Abenteuer

Elf Abenteuer warten darauf, von dir entdeckt zu werden. Lade dir die Datei herunter und entdecke die zahlreichen Funktionen, die dir zur Verfügung stehen.
Hier geht's zu den Abenteuern

Download der First Coding App

Bevor es losgeht muss, noch die App heruntergeladen werden. Einfach im jeweiligen Store suchen oder das passende Betriebssystem auswählen und auf den Link klicken:

Google Play Store

Apple App Store

Der Baukasten fischertechnik Early Coding ist der perfekte Einstieg in die Welt der Programmierung! Lerne zusammen mit den Robbies Bob, Lilly und Gerry die Grundlagen der Programmierung kennen und tauche in die Welt der Roboter ein.

Gebe deinen Robbies bestimmte Anweisungen oder lasse sie selbst auf Abenteuerreise gehen. Lasse deine Robbies Töne abspielen, wenn sie auf ein Hindernis treffen oder sagen ihnen, dass sie umdrehen sollen.
Beende das Programm ganz einfach, indem du in die Hände klatschst. 
Du hast keine Lust, deine Robbies permanent zu steuern und zu überwachen? Kein Problem! Schicke sie ganz einfach allein auf Erkundungstour und lasse sie den Hindernissen von selbst ausweichen. 
Das passende Programm dazu findest du in unserem Begleitmaterial, wo du auch die ersten Programmierschritte sowie die App kennenlernen kannst. 

Es erwarten dich 11 spannende Abenteuer, die du mit Hilfe der Anleitung ohne Probleme bearbeiten kannst. Oder du springst direkt in das kalte Wasser und probierst alle Funktionen selbst aus.
Mit der First Coding App hast du jederzeit alle Informationen zu deinem Robby auf deinem Smartphone oder Tablet parat. 

Bob, Lilly und Gerry freuen sich schon darauf, dich kennenzulernen und mit dir gemeinsam viele neue Programme zu entwickeln und Abenteuer zu erleben.


Aktoren und Sensoren

Wie schafft es so ein Roboter eigentlich, diese ganzen tollen Dinge auszuführen? Roboter haben auch eine Art Füße, Augen und Ohren - nämlich Aktoren und Sensoren. Damit können sie erkennen, was um sie herum passiert und sich fortbewegen. 

 

Aktoren

In deinem Robby sind zwei Motoren eingebaut, die die Räder des Robbys antreiben. Ein Motor treibt das linke Rad an, einer das rechte.
Der Robby fährt vorwärts und rückwärts, wenn sich beide Räder in dieselbe Richtung drehen.
Er dreht sich auf der Stelle, wenn sich die Räder in verschiedene Richtungen drehen.
Er fährt eine Kurve, wenn sich die Räder mit verschiedenen Geschwindigkeiten drehen. 

Sensoren

Sensoren sind Bauteile, mit denen der Robby seine Umgebung wahrnimmt. Mit ihnen kann er etwas sehen oder etwas ertasten. 

Die bewegliche Stoßstange (mit Tastern)
Wenn die Stoßstange gedrückt wird, erkennen 2 Taster im Inneren des Robbies, ob die Stoßstange links, rechts oder in der Mitte gedrückt wurde. 

Die Abbildung oben rechts auf dem Bildschirm der First Coding App zeigt dir, an welcher Seite die Stoßstange gedrückt wurde: links – Mitte (beide Taster gedrückt)  – rechts. Auf diese Ereignisse kann man in einem Programm reagieren und z. B. einem Hindernis ausweichen


 

 

 

 

Die „Augen“ (der Infrarot Spursensor)
Auf der Unterseite hat der Robby „Augen“. Mit ihnen kann er eine schwarze Spur von einem hellen Untergrund unterscheiden und so einer Spur folgen. Die „Augen“ bestehen aus einer Infrarot-Sendediode, die unsichtbares Infrarotlicht aussendet und zwei Infrarot Empfangsdioden, die das vom Boden reflektierte Infrarotlicht erkennen. Da ein weißer Untergrund mehr Infrarotlicht reflektiert als ein schwarzer Untergrund, kann der Robby z. B. eine schwarze Spur auf einem weißen Untergrund erkennen und der Spur folgen.
 
Die Abbildung oben rechts auf dem Bildschirm der First Coding App zeigt dir an, ob die „Augen“ hell oder dunkel erkennen. 


Beispiel Taster
Beispiel Spursensor
sc93-delivery-1