fischertechnik Riesenrad

Riesenrad

von Markus 

Wow, was für ein Riesenrad! Das grandiose Riesenrad wurde nach dem Riesenrad vom Wiener Prater von Markus nachgebaut. Lest selbst, was Markus über sein Modell erzählt.

Markus:
"Bei meinen zahlreichen Wien Aufenthalten seit Ende der 80ziger Jahre habe ich das Riesenrad so oft gesehen, dass ich irgendwann angefangen habe es zu bauen. Das erste Modell war noch gelb, die folgenden Modelle grau. Dieses Modell ist das letzte von insgesamt vier Modellen.

Wesentliche Merkmale des Originals: Seilgespannte graue Stahlkonstruktion mit 15 Gondeln, welche aus einem roten Kasten, einem grauen Dach und weiß gerahmten Fenstern und Türen bestehen.

Das Modell ist 180 cm hoch und besteht aus ca. 8000 Teilen. Das Vorgängermodell war 298 cm hoch. Hierfür benötigte ich ca. sieben Stunden beim Aufbau, da ich den Radreifen und die Stative zum Transport zerlegen musste. Der Radreifen ist so gebaut, dass er zum Transport ganz bleiben kann. Das reduziert die Aufbauzeit auf ca. 2 Stunden.

Die ganze Konstruktion besteht aus fischertechnik. Folgende Teile waren nicht mit fischertechnik zu realisieren.
1.    Die Kugelgelagerte Achse ist aus 8 mm Gesindestange.
2.    Die Aufnahmescheiben für die Seile sind aus PVC
3.    Die Seile sind aus grauen gewebten 2 mm Polypropylen Schnüren. Die Ösen an den Seilenden sind mit Aderendhülsen verpresst.

Weil ich die wesentlichen optischen Merkmale der Waggons in diesem Maßstab nicht mehr mit fischertechnik realisieren konnte, habe ich sie komplett aus Fremdmaterial gebaut. Die Wände und Böden bestehen aus Polysterol. Das Dach ist aus grauem Kunststoffrohr. Die Fenster und Türen sind aus einem selbstklebenden Spezialkunststoff gelasert.

Angetrieben wird das Rad, wie im Original, von zwei umlaufenden Seilen. Ein Getriebe mit einem XM Motor auf der einen Seite treibt das Seil an, während eine Federgespannte Laufrollenvorrichtung auf der anderen Seite das Seil auf Spannung hält.

Das Modell hat 30 Kabinen, wie vor dem Krieg. Danach wurden beim Original nur noch 15 Kabinen benötigt."

Wir gratulieren Markus zu diesem fantastischen Modell!

fe80::2c2c:371:f52e:7ce6%8