fischertechnik Smart Home Modell

ROBOTICS TXT Smart Home

Smart Home und Digitalisierung, ein absolutes Trendthema, das sich jetzt auch mit dem neuen fischertechnik Baukasten ROBOTICS TXT Smart Home spielerisch erforschen lässt. Das didaktische Begleitmaterial unterstützt mit Hintergrundinformationen, Aufgabenstellungen und Programmiertipps. Jetzt wünschen wir dir viel Spaß und Erfolg beim Experimentieren mit dem ROBOTICS TXT Smart Home
fischertechnik Begleitheft TXT Smart Home

Didaktisches Begleitheft

Didaktisches Begleitmaterial
Hier zum kostenlosen Download
fischertechnik TXT Smart Home Verpackung

ROBOTICS TXT Smart Home

Weitere Informationen zum Produkt
Zur Produktseite
fischertechnik ROBO Pro Software

ROBOPro Update 4.4.4

Zur Steuerung der Modelle dieses Baukastens wird zwingend die Software ROBOPro 4.4.4 benötigt
Hier zum kostenlosen Download
fischertechnik TXT Smart Home Cloud

fischertechnik Cloud

Modelle mit der Cloud verbinden
Hier zur fischertechnik Cloud

Erste Schritte:

  • Software-Update ROBOPro 4.4.4 runterladen und auf dem Rechner installieren.

  • TXT-Controller einschalten und über USB an den PC anschließen.

  • ROBOPro öffnen, über COM/USB Knopf die richtige Schnittstelle für den TXT Controller einstellen, danach Testfenster öffnen.

  • Jetzt wird beim TXT Controller ein Betriebssystem-Update durchgeführt. Achtung: Während des Updates Stromversorgung des TXT Controllers auf keinen Fall unterbrechen!

  • Zum Bauen der Modelle verwendest du die gedruckte Bauanleitung aus dem Baukasten. Eine Anleitung zum Programmieren und Steuern der Modelle befindet sich im didaktischen Begleitmaterial hier auf dem e-learning Portal. Viel Spaß!

fischertechnik ROBO pro Screen

Mit der fischertechnik Cloud arbeiten:


  • Gehe auf www.fischertechnik-cloud.com und lege dir dort einen persönlichen Zugang an für die fischertechnik Cloud an. Gehe dazu im Anmeldefenster zunächst auf „Registrieren“ und gib dort die notwendigen Daten ein.
  • Bei Minderjährigen wird die e-mail-Adresse der Eltern benötigt. Nur mit deren Zustimmung kann der Cloudzugang freigeschaltet werden.
  • Auf deinem TXT muss das Betriebssystem mit der Version 4.4.2 oder höher installiert sein. Nur mit dieser Version kannst du den TXT Controller mit der fischertechnik Cloud verbinden. (Siehe Menü TXT – Einstellungen – Info).
  • Aktiviere auf dem TXT unter Eigenschaft die Auswahl „Cloud-Client“
  • Verbinde den TXT mit einem WLAN-Netzwerk als WLAN-Client. (Einstellungen – Netzwerk – WLAN-Einstellungen – WLAN-mode) Empfehlung: DHCP einstellen.
  • Verbinde den TXT mit der fischertechnik Cloud: Einstellungen – Netzwerk – Cloudeinstellungen – Kopplung neu. Wenn der Controller eine Verbindung mit der Cloud aufbauen kann, erscheint ein QR Code und ein Kopplungscode. Jetzt hast du 30min Zeit den TXT deinem Account in der der Cloud hinzuzufügen. Den QR Code kannst du scannen, z. B. mit der App Quick Scan und du wirst automatisch zur fischertechnik-Cloud geleitet. Alternativ kannst du auf der fischertechnik Cloudseite auf EinstellungenController hinzufügen gehen, dem TXT Controller einen beliebigen Namen geben und den Kopplungscode manuell eingeben.
  • Jetzt ist der TXT Controller mit der Cloud verbunden. Du lädst auf dem TXT Controller unter Datei – Cloud – die Anwendung TXTSmartHome aus und startest sie. Damit kannst du das Modell Sensorstation über die Cloud steuern, ähnlich wie vorher mit dem ROBOPro Programm. Allerdings bist du jetzt nicht mehr räumlich begrenzt sondern kannst das Modell von überall auf der Welt mit deinem Smartphone, Tablet oder einem PC die über das Internet auf die fischertechnik Cloud zugreifen können, steuern. Du kannst die Sensorwerte im so genannten Dashboard  anzeigen, das Kamerabild sehen und die Kamera mit den Richtungstasten steuern. So bist du stets informiert, was im Umfeld der Sensorstation vor sich geht. Viel Spaß!


fischertechnik TXT Smart Home Cloud Einstellungen

Folgende Funktionen stehen in der fischertechnik Cloud zur Verfügung:

Anzeigefenster im Dashboard für die Messwerte Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Luftqualität, Helligkeit, Kamerabild, Kamerasteuerung, Galerie für Snapshots, die mit der Kamera erzeugt werden können. Die einzelnen Fenster werden über den roten +-Button rechts unten im Bildschirm hinzugefügt. Im Menü jedes Fensters kann man für die Sensoren zwischen Einzelwertdarstellung und der Darstellung als Kennlinie umschalten. Die Sensorwerte können in eine .csv-Datei exportiert werden. Die einzelnen Fenster kann man beliebig verschieben und die Reihenfolge ändern in der sie angezeigt werden. Jedes Fenster kann maximiert werden, so dass es im Vollbildmodus angezeigt wird. Die Bilder aus der Galerie können heruntergeladen werden, entweder einzeln oder alle Bilder. Bilder können auch gelöscht werden.

Kamerasteuerung: Man kann die beiden Achsen der Kamera einzeln steuern. Die Schrittweite kann eingestellt werden. Der rote Punkt in der Mitte der Kamerasteuerung zeigt die Position der Kamera innerhalb des verfügbaren Schwenkbereichs. Im Profil (Menü oben rechts kann man das Passwort ändern und auch das Profil komplett löschen. Es können jedem Profil mehrere TXT Controller zugeordnet werden. Für jeden TXT Controller kann eingestellt werden ob bei folgenden Alarmen, die der Controller sendet, eine e-mail- oder Browser-Benachrichtigung gesendet wird:

Bewegung im Kamerabild

Temperatur unter 4°C (Frostwächter)

Luftfeuchtigkeit über 80% (Schimmelwächter)

 

Im Menü des Dashboards kann die gewünschte Sprache eingestellt werden.


10.209.131.17